Passwort vergessen Registrieren

Home Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Richtlinien Essenversorgung PiPaPo Kindercatering

§ 1 Bestellung

Die Auslieferung von Mahlzeiten an die Kita´s bzw. Schulen erfordert grundsätzlich eine vorherige verbindliche und entsprechend kostenpflichtige Bestellung beim Auftragnehmer. Die Bestellzeiten und Bestellmöglichkeiten werden wie folgt geregelt:

Werden unterschiedliche Speisen zur Auswahl angeboten, muss in jedem Fall an den Ausgabestellen eine Identifizierung erfolgen, damit es nicht zu Falschlieferungen kommt. Im Regelfall kommen dazu Lesegeräte zum Einsatz. Nach Aushändigung der für die Geräte vorgesehenen personalisierten Transponder wird eine einmalige Kaution in Höhe von 10,00 € erhoben, welche nach Beendigung des Verpflegungsverhältnisses rückerstattet wird. Bei Verlust dieses Transponders fällt eine Verlustgebühr von 10,00 € an.

Abbestellungen per Internet

Bevorzugt sollten Sie Abbestellungen über unser Onlineportal vornehmen. Hier haben Sie nach Zusendung der Login Daten und des Passwortes werktags bis 08:00 Uhr Zeit, die Abbestellungen für Ihr Kind zu tätigen. Ebenso können Sie hierüber den Speiseplan einsehen. Längerfristige Abbestellungen können jederzeit von Ihnen vorgenommen werden.

§ 2 Bestellschluss

2.1. Bei Erkrankung Ihres Kindes sind kurzfristige Abbestellungen an Arbeitstagen von Montag bis Freitag bis 08:00 Uhr am jeweiligen Ausgabetag online und unter der Telefonnummer 03731 6929036 möglich. Bitte halten Sie bei der telefonischen Abmeldung folgende Angaben bereit:

Bitte beachten Sie, dass eine Gutschrift des abgemeldeten Gerichts nur erfolgen kann, wenn Sie uns alle Angaben vollständig mitteilen.

2.2. Alle Einrichtungen die über keine eigene im Haus integrierte Küche zur Zubereitung der Speisen verfügen, werden durch PiPaPo Kindercatering mit Essen versorgt. Hier ist es im Regelfall so, dass die Essenausgabe über das Personal der entsprechenden Einrichtung erfolgt. Sollte dies nicht möglich sein, kommt in diesem Fall unser Personal zum Einsatz. Unser Personal regelt dann die Essenausgabe mit den entsprechenden dazugehörigen anfallenden Arbeiten.

2.3. Eine Bestellung für den Folgemonat muss generell bis zum 25. des Vormonats erfolgen. 2.6. Sollte keine Internetbestellung möglich sein, bitten wir Sie sich mit und in Verbindung zu setzten.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.  
Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des PiPaPo Kindercatering gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie der Erfüllung der Pflichten des Kunden gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
PiPaPo-Kindercatering Katrin Froese Lindenallee 22 09599 Freiberg OT Zug
Telefon: 03731 6929036
E-Mail: info@pipapo-catering.de
Widerrufsfolgen:
Vor Ablauf des ausgewiesenen Bestellschlusses ist es möglich, die vom Auftraggeber ausgelöste Bestellung / Dauerbestellung mittels einer Abbestellung über das Onlinebestellsystem zu widerrufen (abbestellen). Nach Ablauf des ausgewiesenen Bestellschlusses erlischt das Widerrufsrecht zur Bestellung mit Bezug auf § 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB.

§ 4 Rechnung

Dem Kunden werden die bestellten Menüs am Ende des Monats in Rechnung gestellt, die per E-Mail gesendet wird. Wird keine E-Mail angegeben, erfolgt die Rechnungslegung per Post und es entsteht dem Kunden zusätzlich 1,00 € Bearbeitungsgebühr. Der Rechnungsbetrag wird im Folgemonat per SEPA Lastschrift eingezogen. Unabhängig davon können Sie im Internet Bestellportal jeweils rückwirkend für einen Monat die Bestellungen einsehen und die Kosten mit dem Abbuchungskontotext vergleichen. Im Falle einer Nichtdeckung des Kontos fallen dem Kunden zusätzlich 5,00 € Rückbuchungskosten an. Der Kunde wird sofort auf Vorkasse umgestellt, sollte das Konto nicht gedeckt sein.

§ 5 Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

PiPaPo Kindercatering wird die im Zusammenhang mit der Abrechnung und Verwaltung der Speisenbestellung erforderlichen und zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erheben, speichern und verarbeiten. Darunter fallen die Bestandsdaten, die alle in der Teilnahmevereinbarung geforderten Angaben darstellen. Diese werden im Rahmen der Leistungserbringung und der Abrechnung mit den Abrechnungsdaten verwendet. Zur Vertragsabwicklung und zur Ausstellung eines Kantinenausweises des Kindes bzw. Schülers können die Daten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung (§ 11 BDSG) an beauftragte Unternehmen übermittelt werden. Bestandsdaten und Abrechnungsdaten können zum Zwecke des Entgelteinzuges an Dritte übermittelt werden, soweit dies zum Entgelteinzug erforderlich ist. Die Weitergabe personenbezogener Daten ohne Ihre Einwilligung erfolgt nur dann an auskunftsberechtigte staatliche Stellen, wenn wir aufgrund gesetzlicher Bestimmungen verpflichtet sind oder per Gerichtsbeschluss verpflichtet werden.

Ihre Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ohne Angaben von Gründen und ohne nachteilige Folgen für Sie und Ihr Kind von Ihnen widerrufen werden. Dieser Widerruf hat allerdings zur Folge, dass Ihr Kind ab diesem Zeitpunkt nicht mehr an der Essenversorgung teilnehmen kann.

Anhang

Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung.

Seit dem 01. Januar 2011 haben Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien einen verbesserten Anspruch auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe und können zu diesem Zweck bei den zuständigen Stellen zusätzliche Leistungen beantragen. Berechtigt sind Kinder aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen. Ob Sie antragsberechtigt sind und wer Ihr zuständiger Ansprechpartner ist, erfahren Sie in Ihrem Rathaus oder Bürgeramt. Die Bescheinigung für den Anspruch für Bildung und Teilhabe (und die Angabe der Einrichtung) senden Sie bitte an:

PiPaPo-Kindercatering
Katrin Froese
Lindenallee 22
09599Freiberg OT Zug

Informationen zu Nahrungsmittelunverträglichkeit. Sollte Ihr Kind an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, bitten wir Sie diese mit einem aktuellen ärztlichen Attest zu belegen und diese an folgende Adresse zuschicken:

PiPaPo-Kindercatering
Katrin Froese
Lindenallee 22
09599Freiberg OT Zug